Rahmenprogramm

Überblicksführung durch das MuseumsQuartier

Führungen nach Vereinbarung für Gruppen bis 25 Personen in Deutsch und Englisch. Weitere Sprachen auf Anfrage. Preis pro Gruppe: € 95,- (inkl. 20% MwSt.)

Die Führung durch das MuseumsQuartier vermittelt einen spannenden Einblick in die Historie der imperialen barocken Hofstallungen, die Entstehung eines der zehn größten lebendigen Kulturviertel der Welt und gibt einen Überblick über das vielfältige Kulturangebot. Kurzbesuche im LEOPOLD MUSEUM, im Museum Moderner Kunst Stiftung Ludwig Wien (MUMOK) und in der KUNSTHALLE Wien machen Lust auf einen anschließenden individuellen Besuch.

Der Rundgang vermittelt einen Eindruck, wie sich barocke Struktur und moderne Architektur auf spektakuläre Weise miteinander verbinden. Terrassencafés, Bars, Shops, Buchhandlungen und Ruhezonen sorgen für ein umfassendes Service- und Freizeitangebot.

Tickets sind vor Beginn der Führung im MQ Point zu lösen. Treffpunkt ist vor dem MQ Point im Haupteingang des MQ. Dauer der Führung: ca. 1 Stunde. Die Führung findet bei jedem Wetter statt.

Infos und Anmeldung
Tel.: +43/1/523 58 81-1723
E-Mail: tour(at)mqw.at

© Q21

© Q21

© Q21

Q21

der kreative Schaffensraum im MuseumsQuartier Wien

Das Q21 ist Arbeitsplatz für ca. 50 Initiativen, Vereine, Agenturen und Redaktionen aus dem Kulturbereich.
Der kreative Schaffensraum erstreckt sich über 7000m² innerhalb des MuseumsQuartier Wien.
Damit bringt das Q21 den Aspekt des „Schaffens“ in eines der weltgrößten Areale für Kunst und Kultur.
Im Rahmen einer Q21-Tour öffnen GastkünstlerInnen ihre Studiotüren und im Q21 angesiedelte Initiativen erzählen von ihrer Arbeit.
Zudem wird durch die aktuellen Ausstellungen im freiraum Q21 INTERNATIONAL geführt.

Dauer: 45–60 min. / Treffpunkt: MQ Point im Haupteingang
Preis: € 3,– pro Person / Gruppenpreis nach Vereinbarung
Anmeldung und Information: Mo–Fr 10–16h
Q21tours(at)mqw.at / +43 (1) 523 58 81-1716

www.Q21.at

Leopold Museum

Sonderführungen für Gruppen bis zu 25 Personen: Preis auf Anfrage

Die SAMMLUNG LEOPOLD mit Meisterwerken des Wiener Secessionismus, der Wiener Moderne und des österreichischen Expressionismus zählt zu den weltweit bedeutendsten Sammlungen moderner österreichischer Kunst.

Das LEOPOLD MUSEUM präsentiert die weltweit größte Egon-Schiele-kollektion gemeinsam mit Spitzenwerken von Gustav Klimt, Oskar Kokoschka, Richard Gerstl und Albin Egger-Lienz. Zu sehen sind weiters Gemälde und Grafiken von Herbert Boeckl, Hans Böhler, Anton Faistauer, Anton Kolig, Alfred Kubin und Wilhelm Thöny. Dazu kommen herausragende Werke aus dem 19. Jahrhundert von Ferdinand Georg Waldmüller, Friedrich Gauermann, August von Pettenkofen, Anton Romako, Emil Jakob Schindler, Carl Schuch u. a. m.

Die SAMMLUNG LEOPOLD enthält darüber hinaus wesentliche Gegenstände des österreichischen Kunstgewerbes der Jahrhundertwende von Otto Wagner, Adolf Loos, Josef Hoffmann, Koloman Moser und Dagobert Peche. Genuine Objekte aus Afrika und Ozeanien sowie Werke alter chinesischer und japanischer Kunst ergänzen die Präsentation.

Informationen per Email: anita.goetz-winkler(at)leopoldmuseum.org

MUMOK - Museum moderner Kunst Stiftung Ludwig Wien

Sonderführungen für Gruppen bis zu 25 Personen: Preis auf Anfrage

Das Museum moderner Kunst Stiftung Ludwig Wien (MUMOK) ist das größte Museum für moderne und zeitgenössische Kunst inMitteleuropa mit einer umfassenden Sammlung der internationalen Kunst des 20. Jahrhunderts und der Gegenwart.

Die Sammlung spannt einen Bogen von der Klassischen Moderne mit Werken des Kubismus, Futurismus und Surrealismus bis hin zu Kunstrichtungen der 1960er und 1970er Jahre: Pop Art, Fluxus oder Nouveau Realisme. Das frühe 20. Jahrhundert ist unter anderem mit Gemälden und Skulpturen von Henri Matisse, Wassily Kandinsky, Paul Klee, Pablo Picasso und Alberto Giacometti vertreten. Hauptwerke der Pop Art von Andy Warhol und Roy Lichtenstein sind ebenso in der Sammlung zu finden, wie wichtige Positionen des Fluxus, der Konzeptkunst oder des Wiener Aktionismus. In den letzten Jahren wurde die Sammlung des MUMOK um aktuelle Positionen der Film-, Video- und Fotokunst erweitert.

Großausstellungen zeigen Kunst der Gegenwart und der Avantgarde seit 1945, etwa Personalen zu Yves Klein, John Baldessari, Jeff Wall, Erwin Wurm oder Sigmar Polke; Themenausstellungen zur aktuellen Medienkunst, zur Fotografie und Performance. Eine jüngere Generation von Künstlern wird in der MUMOK-Factory vor allem mit experimenteller Medien- und Performancekunst gezeigt.

Informationen per Email: kunstvermittlung(at)mumok.at